Knigge für Abendveranstaltungen: Mit Dresscode und Etikette überzeugen

30. März 2017

Mit den ersten Sonnenstrahlen beginnt auch die Hochsaison für Empfänge, Firmenevents, Betriebsausflüge und Galadinner. Es darf wieder eingeladen, getanzt und genetzwerkt werden. Neben gutem Benehmen und Unterhaltungswert macht einen guten Gast die entsprechende Garderobe aus – vor allem dann, wenn das Styling auf der Einladung vermerkt wurde.

 

Knigge für Abendveranstaltungen© Flickr FT Business of Luxury Gala Reception Financial Times CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

 

Wenn Freizeit und Berufliches sich bei Galadinnern, Betriebsausflügen oder Empfängen überschneiden, gilt es angesichts unvorhergesehener Situationen und (potenzieller) Geschäftspartner mehr denn je, einen guten ersten Eindruck zu machen. Ihr äußeres Erscheinungsbild, Ihr Habitus und eine natürliche Souveränität sind ebenso wichtig wie die fachliche Qualifikation und können unter Umständen sogar über Ihre weitere Karriere entscheiden. Um sowohl mit Sachverstand als auch Unterhaltsamkeit zu punkten und sich auf jedem gesellschaftlichen Parkett sicher zu bewegen, sollten Sie die Etikette daher genau kennen und sich dem Anlass entsprechend kleiden.



Galadinner: Black Tie

Folgt man dem Dresscode-Einmaleins im Knigge, gilt: Je feierlicher der Anlass, desto dunkler und unaufgeregter die Farbe der Kleidung. Bei einem Galadinner sollten Sie zwar weniger konservativ als bei einem Opernball erscheinen, aber allemal förmlich. Die Basis für den "Black Tie"-Dresscode bildet ein weißes Hemd unter einem schwarzen Smoking – inklusive Doppelmanschetten, Kummerbund, Einstecktuch und einer schwarzen Fliege. Entscheidend ist hierbei, dass der Smoking weder zu eng anliegt noch zu weit geschnitten ist, vorher ordentlich ausgebügelt wird und dass die Lederschuhe geputzt sind. Wie man den Dresscode einhält und dennoch eine persönliche Note in die traditionelle Schwarz-Weiß-Kombination bringt, zeigte Friedrich von Thun bei der Verleihung der Goldenen Kamera 2012: Der Schauspieler wählte zur schwarzen Smokinghose einen burgunderfarbenen Frack aus Samt. Im Zweifel sollten Sie jedoch bei Schwarz bleiben. Erscheinen Sie in zu legerer Kleidung zu einem Galadinner oder einer Verleihung, kann es passieren, dass Sie dezent zur Seite genommen und darum gebeten werden, sich rasch umzuziehen.

 

Empfang: Informell bis Semi-Informell

Bei Empfängen treffen Sie in der Regel auf Geschäftsleute in Führungspositionen und/oder mit Kontakt zu externen Kunden, die in ihrer Position repräsentative Aufgaben wahrnehmen. Charakteristisch für solche Anlässe ist der Kleidungsstil "Semi-Formal". Ein klassischer Lederschuh, eine Krawatte und ein Anzug sind hierbei Pflicht. Letzterer muss jedoch nicht immer schwarz sein, wie Oliver Mac Connell, Professor für Betriebswirtschaftslehre und Modemanagement vom Bildungswerk der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg (bbw), klarstellt. Welche Schnitte und Farbkombinationen besonders stilsicher wirken und zu einem gelungenen Business-Outfit für Herren gehören, können Sie sich hier ansehen.

 

Betriebsausflug: Smart Casual

Firmeninterne Events außerhalb des Büros sind eine ideale Gelegenheit, um mit den richtigen Small-Talk-Themen Ihre beruflichen Kontakte zu festigen und bei neuen Kollegen und Vorgesetzten einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Die Krawatte darf dabei zu Hause bleiben und der Kleidungsstil insgesamt lockerer ausfallen. Das meint jedoch nicht, in eine verwaschene Jeans und das Heimwerker-Shirt zu schlüpfen. Im VIP-Bereich des Fußballstadions oder auf Betriebsausflügen bewegt sich die Kleiderwahl meist zwischen Casual und Smart Casual. Ein elegantes Hemd in einer zarten Frühlingsfarbe oder ein feiner Strickpullover sind bei diesem Dresscode immer eine gute Wahl. Bei manchen Freizeitaktivitäten ist wiederum eine spezielle Kleiderordnung obligatorisch, beispielsweise im Theater oder Casino. Ein allzu legerer Look wäre hier unangebracht. Sind Sie sich unsicher bei der Kleiderwahl, sollten Sie sich unabhängig vom Anlass für einen klassischen Anzug entscheiden. Dieser sieht nicht nur gut aus, sondern lässt Sie auch intelligenter auftreten und wirken, wie eine US-amerikanische Studie zeigt. Den Ergebnissen zufolge hat formelle Kleidung einen entscheidenden Einfluss darauf, wie abstrakt Menschen denken. Insbesondere stärkt es nach Ansicht der Wissenschaftler von der California State University die Fähigkeit zum analytischen Denken. Wenn sich unter den geladenen Gästen wichtige Investoren im Finanzwesen befinden, sollten Sie diese folglich im Anzug begrüßen.  

Dresscode für Männer - eine Wissenschaft für sich! Wir klären auf: Das bedeuten die Dresscodes Black Tie, White Tie, Cutaway Coat, Cocktail, Business, Semi-Formal, Casual, Come as you are und Dress to impress. mehr
Ein perfekt sitzender Business-Anzug gehört in vielen Branchen und besonders bei Führungskräften zum guten Ton. Tipps zu Auswahl und Pflege Ihres Anzugs für den stilvollen Auftritt für den Herrn mehr
In vielen Branchen gehört es einfach zum Geschäftsalltag dazu: das Business-Dinner mit Geschäftspartnern und Kunden. Um einen guten Eindruck zu hinterlassen, sollten Sie diese Knigge Regeln beachten. mehr
Wollen Sie sich selbstständig machen, müssen Sie liquide sein. Machen Sie sich deshalb mit den 5 goldenen Finanzierungsregeln vertraut, um auf keine finanziellen Schwierigkeiten zu stoßen. mehr
Steigern Sie Ihren Bekanntheitsgrad durch eigene PR-Arbeit. Mit nur 7 Schritten erfahren Sie, wie Sie bei Ihrer Existenzgründung einen professionellen Erstkontakt zur Presse herstellen. mehr